Winterwanderung 2019

Winterwanderung 2019

Immer am Dreikönigstag läd der Kreisverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Heidenheim zu einer Winterwanderung ein. Mitglieder sowie Freunde und Familien wandern zusammen mit Abgeordneten und Mandatsträgern zu interessanten Orten vornehmlich im Landkreis Heidenheim.

Die Heidenheimer Stadträtin und Wanderführerin Christa Miola hatte dieses Mal die Planung übernommen und sich für Großkuchen und seine Teilorte entschieden, was sehr positiv von einer großen Zahl an Teilnehmenden angenommen wurde.

Treffpunkt war der Parkplatz am Gasthaus Waldhorn in Rotensohl, von dort wurde nach Großkuchen gewandert, um sich die dortige St. Peter und Paul – Kirche und ihre Geschichte vom profunden Kenner der Kirche, Herrn Launer, beschreiben zu lassen. Ortsvorsteher Josef Weber stieß dort ebenfalls zu der Gruppe und zeigte bzw. erklärte beim Weiterwandern interessante Details des Heidenheimer Ortsteils. Dass Großkuchen mit seiner Fläche ein Drittel der Heidenheimer Gesamtfläche ausmacht, obwohl nur rund 1 500 Menschen hier wohnen, erstaunte Viele ebenso wie die Beschreibungen über das lebendige Miteinander im Ort, wo sich bei regelmäßigen Treffen im Schulhaus nicht nur Seniorinnen und  Senioren, sondern alle Generationen austauschen und sich auch gegenseitig in unterschiedlichen Belangen behilflich sind. Frank und Gabi Rebmann, die Initiatoren des samstäglichen Wochenmarktes, die ebenfalls mit von der Wanderpartie waren, beschrieben den Zuspruch zu diesem Angebot als sehr positiv. „Geld wird dabei keins verdient, aber unser Lohn ist die Freude und Dankbarkeit der Menschen hier im Ort und darum machen wirs gerne,“ so Frank Rebmann.

Als aktuell spannend beschrieb Josef Weber die Frage, wann endlich Baubeginn auf den neu ausgewiesenen Bauplätzen im Bereich „Hinter den Gärten“ sein werde, da hier noch immer Einsprüche eines angrenzenden Landwirtes geprüft werden müssten. „Das ist das gute Recht jedes Bürgers, aber wir hoffen sehr, dass man demnächst zu einer Einigung kommen wird und der Baustart noch in diesem Frühjahr erfolgen kann,“ so Josef Weber.

Über Kleinkuchen mit der Besichtigung der St. Ulrichs – Kapelle ging es, Schneefall und eisigem Wind trotzend, strammen Schrittes zurück zum Gasthaus Waldhorn, wo in fröhlicher Runde der Ausklang der Wanderung begangen wurde. Marco Combosch als Sprecher des grünen Kreisverbandes bedankte sich herzlich bei Christa Miola und Josef Weber für ihre Mühen und der grüne Landtagsabgeordnete Martin Grath ergänzte diesen Dank jeweils mit der Übereichung einer Flasche Wein.

Avatar

KV Heidenheim | info@gruene-heidenheim.de | 07321 353 09 25

Verwandte Artikel