Kreistagsliste Dischingen – Sontheim(Brenz) – Niederstotzingen

Unsere Kandidaten für den Wahlkreis Dischingen – Sontheim/Brenz – Niederstotzingen:

Thomas Langthaler

Sontheim/Brenz

1. Thomas Langthaler

51 Jahre alt | verheiratet | Selbstständig

Ökologie und Ökonomie sind kein Widerspruch

Erika Wiedmann

Dischingen

2. Erika Wiedmann

53 Jahre alt | Diplom-Ökonomin

Gemeinderätin, Ortsvorsteherin, Ortschaftsrätin, Mitglied im Sportverein und Landfrauenverein.


Wolfgang Mäck

Sontheim/Brenz

3. Wolfgang Mäck

39 Jahre alt | verheiratet | Bio-Lebensmittelhändler

Sponsor und Schulobstlieferant der meisten Kindergärten und Schulen im Kreis Heidenheim

Wolfgang Burr

Dischingen

4. Wolfgang Burr

60 Jahre alt | verheiratet | Betriebswirt (VWA)

Honorarkraft im Haus der Familie Mitglied in mehren Vereinen politisch interessiert


Simon Abele

Heidenheim

5. Simon Abele

33 Jahre alt | verheiratet | Sozialpäd., Leitung Kinderhaus in der Au, Sontheim

Referent frühkindl. Bildung, Vorstand AK gegen sex. Gewalt, Vorstand Leichtathletik TSG Schnaitheim

Kurt-Martin Hölzle

Niederstotzingen

6. Kurt-Martin Hölzle

49 Jahre alt | verheiratet | Sonderschullehrer

Bewirtschaftet mit seiner Familie einen Bioland-Bauernhof, Imker und Tubist im Posaunenchor


Unser Wahlprogramm zur Kreistagswahl:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit vierzig Jahren kämpfen die Grünen unter dem Motto „Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt“ für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen.

Anfangs von den anderen Parteien oft nicht ernst genommen, sind unsere Themen und politischen Lösungsansätze, vor allem vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Klimakrise, längst  in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Der politische Aufstieg der Grünen, ganz besonders in Baden-Württemberg, ist Ansporn für unser weiteres Engagement.

Im Landkreis Heidenheim konnten wir mit der Wahl der Abgeordneten Margit Stumpp(MdB) und Martin Grath(MdL) unseren politischen Einfluss in Berlin und Stuttgart stärken.

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 wollen wir jetzt auch die Anzahl unserer Mandate im Kreistag deutlich erhöhen.

In allen Wahlkreisen werben  kompetente Persönlichkeiten  – mit und ohne Parteibuch – für ihr Vertrauen.

Es darf nicht länger sein, dass vor allem die Oberbürgermeister und Bürgermeister im Kreisparlament  eine längst  überholte Wachstumspolitik, insbesondere beim Flächenverbrauch,  durchsetzen.

„Global denken – vor Ort handeln“ erfordert  auch in unserem schönen Landkreis Heidenheim, dass wir neue politische Schwerpunkte setzen.

Den Klima- und Umweltschutz werden wir durch folgende Projekte vorantreiben:

  • Eine rasche Verkehrswende durch Umstieg und Förderung der Elektromobilität bei allen Verkehrsarten
  • Ausbau von ÖPNV, Brenzbahn und Radwegen
  • Nutzung aller verfügbaren Dachflächen mit Solaranlagen
  • Einrichtung eines Energiekompetenzzentrums für die Beratung von Wirtschaft und Privathaushalten
  • Regionale Wirtschaftskreisläufe und mehr Bio-Landwirte in unserer Bio-Musterregion, die vor allem durch unseren Einsatz zustande kam.
  • Artenschutz und sofortige Maßnahmen gegen das drastische Insektensterben (z.B. Blühpatenschaften mit dem Kreisbauernverband)

Unser Klinikum und unsere beruflichen Schulen wollen wir bedarfsgerecht weiter entwickeln und modern ausbauen.

Ein zügiger Breitbandausbau mit Glasfaser bietet Chancen für Arbeitsplätze (u.a. Homeoffice) und eine Stärkung unseres ländlichen Raums für Handel, Handwerk und Industrie.

Sanfter Tourismus, Naturschutz und Erhalt unserer unverwechselbaren Alb-Landschaft sind uns wichtig.

Stärken Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger unseren Einfluss im Kreistag!

Vergeben Sie alle Ihre Stimmen an die Bewerberinnen und Bewerber unserer Kreistagsliste! Nur dann können wir den Landkreis Heidenheim erfolgreich voranbringen!